Worum es geht

"Die Haarspender", ein im August 2016 gegründeter Non-Profit Verein, möchte Kindern helfen die ihr Haar durch Krankheit verloren haben. 
 

Neben Krankheiten wie Alopecia oder Krebs, die ohnehin schon eine äußerst schwere Zeit für die Kinder und Familie bedeuten, kommt noch der Faktor des Haarverlustes hinzu, der die Kinder zusätzlich sozial und emotional belastet und isoliert.

Wir möchten mit maßgeschneiderten Perücken, gefertigt aus gespendetem Haar und finanziert durch Geldspenden diesen Kindern helfen, wieder ein Stückchen "Normalität" in deren Leben zurück zu  bringen.

Echthaarperücken liegen preislich bei 1500 bis 3000 Euro, dadurch sind diese meist nicht finanzierbar für Familien. Auch die Krankenkassen steuern maximal 250-380 Euro Kostenanteil bei, was die Situation nicht ausreichend verbessert.

Die günstigeren Kunsthaar-Perücken, die über die Krankenkassen leistbar wären,  bieten keinen guten Tragekomfort, sind oft als Perücke erkennbar (vergleichbar mit  Puppenhaar) und verbessern die Situation meist nicht. 
 

 

Wir sind ein gemeinnütziger Verein

Wir legen großen Wert darauf, dass all unsere Mittel bestmöglich für die Herstellung der Kinderperücken eingesetzt werden.

Dank unseres Top-Partners mit über 25 Jahren Know-How  in der Perückenfertigung ist es uns möglich, optimale Qualität zum günstigen Preis herzustellen, um möglichst vielen Kindern mit einer natürlichen und optisch perfekten Echthaarperücke ein neues Lebensgefühl  zu schenken.

Seit 2016 konnten wir 104 Perücken für Kinder herstellen, unser erstes Ziel von 70 Perücken wurde damit erreicht.
Unser nächster Meilenstein wären 200. Das wollen wir - mit ihrer Unterstützung - bis Ende 2019 erreichen.
Mit jedem gespendeten Zopf oder Euro helfen Sie auf direktem Weg einem Kind.

Vielen Dank! 

4 Haarspenden +360 Euro Geldspende = eine kostenlose Perücke!

x4

Krankheitsbild Alopecia Areata

Der "kreisrunde Haarausfall", wie die Alopecia areata (AA) eingedeutscht bezeichnet wird, ist die häufigste entzündliche Haarausfallerkrankung und kann in jedem Lebensalter auftreten, wobei das 2. und 3. Lebensjahrzehnt bevorzugt sind. Typischerweise liegen am behaarten Kopf eine oder mehrere kreisrunde kahle Stellen vor. Darüber hinaus gibt es weitere, ausgedehnte Formen des kreisrunden Haarausfalls wie die Alopecia areata reticularis (netzförmiger Typ) und die Alopecia areata vom Ophiasis Typ mit Haarausfall vor allem im Schläfenbereich.
Niemand kennt bisher die genauen Ursachen dieser Erkrankung. Man nimmt an, dass Immunzellen, die sich eigentlich um die Abwehr von Viren, Bakterien und Pilzen kümmern sollen, ihre Aktivität gegen die Zellen in den Haarwurzeln des eigenen Körpers richten. Die Haare werden somit vom Immunsystem als "fremd" erkannt und deshalb abgestoßen. Dies geschieht, indem zunächst eine Entzündungsreaktion entsteht, die das Haarwachstum stört und schließlich zum Ausfallen des Haares führt
Quelle: http://www.haarerkrankungen.de/


Für Kinder (im speziellen Mädchen) ist diese Erkrankung, gegen die es kein Heilmittel gibt - eine sehr starke Belastung im Alltag und sozialen Umgang mit anderen Kindern.
Bei der Krankheitsform Alopecia areata universalis bedeutet es, das kein einziges Haar mehr auf der Haut zu finden ist. Auch keine Augenbrauen, Wimpern, oder sonstige Behaarung.
Leider bedeutet diese Krankheitsform in den meisten Fällen, das man nie wieder eigenes Haar wachsen lassen kann.

 

Unsere auf die Kopfform der Kinder angepassten Echthaarperücken, geben hier langfristig ein völlig neues Lebensgefühl.

Bei 

VEREIN "DIE HAARSPENDER"
"Echthaarperücken für Kinder, die Ihr eigenes Haar durch Krankheit verloren haben"

 

Tel.: +43 676 9404567

  • Facebook Social Icon

ZVR 901828129

© 2016-2019

Verein Die Haarspender
 

Erstellt mit Wix.com

Images: Die Haarspender, Shutterstock, 123RF, iStock